Digitale Medienpraxis: Digitale Bilder

Masterklasse III

»Mineralienkompositionen«
Anna Hein



1. Glanz & Blende
Links: Sphalerit, in bergmännischer Sprache Zinkblende, chemisch ZnS. Stammt aus der Lagerstätte Trepča in der Nähe der Stadt Mitrovica im Kosovo.
Rechts: Galenit, in bergmännischer Sprache Bleiglanz, chemisch PbS. Stammt aus der »Sweetwater Mine« in Reynolds, Missouri, USA.


2. Fluss & Kalk
Links: Fluorit, in bergmännischer Sprache Flussspat, chemisch CaF2. Stammt aus Jiangxi in China.
Rechts: Calcit, in bergmännischer Sprache Kalkspat, chemisch CaCO3. Stammt aus der Provinz Hunan in China.


3. Frost & Beule
Links: Calcit. Stammt aus Eulalia in Mexiko.
Rechts: Quarz, hier „Artischocken-Quarz“, der künstlich mit Radioaktivität geschwärzt wurde. Stammt aus Cavnic in Rumänien.


4. Quartett & Quarz
Links: Calcit-Kristall (innen) umgeben von weißen Quarzkristallen. Stammt aus Poona in Indien.
Rechts: Quarz, hier »Diamanten-Quarz« (innen), die Druse (außen) ist in Tonschlamm entstanden. Stammt aus Condorcet im Department Drôme in Frankreich.


5. Nord- & Südpol
Links: Flourit. Flourit gibt es in fast allen Farben, dieser ist bläulich. Stammt aus der berühmten »Grube Clara« aus Wolfach im Schwarzwald.
Rechts: Fluorit, hier leicht grünlich. Stammt aus Leiyang in China.


6. Milch & Straße
Links: Chalkopyrit, in bergmännischer Sprache Kupferkies, chemisch CuFeS2. Stammt aus Missouri, USA.
Rechts: Pyrit mit Verunreinigungen. Stammt aus Cavnic in Rumänien.


7. King & Kong
Links: Arsenopyrit (schwarz), in bergmännischer Sprache Arsenkies, chemisch FeAsS. Calcit (weiß). Stammt aus Trepča im Kosovo.
Rechts: Sphalerit (Zinkblende). Stammt aus Trepča im Kosovo.


© Anna Hein 2018